Das war der World IBD Day 2017 im Wiener Prater

Das war der Welt-CED-Tag: Am Abend des 19. Mai standen im Wiener Prater chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED) im Vordergrund! Um auf diese - nach wie vor tabuisierten - Erkrankungen aufmerksam zu machen und ein Zeichen der Solidarität mit Betroffenen zu setzen, zeigte sich das Riesenrad ganz in Violett. Das Wiener Wahrzeichen präsentierte sich damit - neben 120 anderen in der ganzen Welt - in diesem Jahr zum ersten Mal im Rahmen der von der internationalen Selbsthilfegruppe EFCCA ins Leben gerufenen und der lokal von der ÖMCCV (Österreichische Morbus Crohn/Colitis ulcerosa Vereinigung) stark unterstützten Aktion. Neben zahlreichen Besuchern, die ebenfalls ein lila Zeichen der Solidarität mit den Betroffenen setzten, fand die Aktion prominente Unterstützung von Clemens Unterreiner. Der bekannte und beliebte Opernstar machte sich bereits bei der vorjährigen Aufklärungskampagne für CED stark und drehte auch eine Runde im violett beleuchteten Waggon. „Am World IBD Day wollen wir den lebenslangen Erkrankungen rund um den Verdauungstrakt eine andere Farbe geben. Der Welt-CED-Tag erstrahlt in der Farbe Lila. Die lila Schleife ist das Symbol des Bewusstseins. Gerne unterstütze ich diese Aktion um Morbus Crohn und Colitis ulcerosa aus dem Unsichtbaren hervorzuholen“, so Unterreiner.

Siehe hier Fotos zum Event

Facebook / ÖMCCV

Mach' das Unsichtbare sichtbar

Gemeinsam mit der ÖMCCV initiierte das Biopharma-Unternehmen AbbVie diese Aufklärungsaktion, die vom Prater Wien maßgeblich unterstützt wurde. Ziel dabei war, ein höheres Bewusstsein für CED zu schaffen. Betroffene und Interessierte waren eingeladen worden, die Aktion vor dem Riesenrad im Wiener Prater zu unterstützen und im lila Outfit mehr Aufmerksamkeit zu schaffen. Ab 21.00 Uhr konnte man eine kostenlose Fahrt in der lila Gondel genießen und eine Runde über den Dächern Wiens drehen. So wurden Fotos und Selfies gepostet, mit der ÖMCCV verlinkt und geteilt. Den ganzen Tag konnten sich zudem Besucher und Interessierte beim Pratereingang von einem Arzt informieren und beraten lassen. Und diese Aktion wird nicht die Letzte bleiben: Weitere Beleuchtungsaktionen sind in Zukunft in ganz Österreich geplant.


Du kennst noch nicht unseren CED Check? Dieser kann Aufschluss darüber geben, ob man selbst betroffen sein könnte. Informiere interessierte Freunde oder Bekannte darüber!


Tipp: Finde hier alle Infos zu unserem Schwerpunkt Extraintestinale Manifestationen (Begleiterkrankungen):
Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa

ATHUG170614-11072017


War dieser Artikel für dich hilfreich?
Ja Nein
Wie können wir diesen Artikel verbessern?
Vielen Dank für dein Feedback!
Diese Artikel könnten dich auch interessieren: