Ernährungstipps für die Feiertage

Die Straßen sind mit unzähligen kleinen Lämpchen gesäumt, aufgeputzte Christbäume erstrahlen nebst in die Höhe gezogenen Weihnachtsmärkten und Punschständen. Kulinarische Köstlichkeiten warten hinter jeder Ecke und lassen die Augen groß werden. Die Zeit zwischen Weihnachten, Neujahr und Heilige Drei Könige ist nicht unbedingt von leichten Speisen geprägt, wie jeder weiß. Wir möchten dir in diesem Artikel ein paar hilfreiche Ernährungstipps geben, damit du die Feiertage genießen kannst, ohne, dass sich dein Morbus Crohn oder deine Colitis ulcerosa meldet.


Im Folgenden haben wir kurz und bündig die Do's & Don'ts für dich ausgearbeitet:

Zubereitungsarten
  • DO: Kochen, Dünsten, Dämpfen, leichtes Anbraten im Ofen oder in der Mikrowelle, Garen, Grillen
  • DON'T: Frittieren, Panieren, stark Anbraten, fettreiches Braten (mit Speck und Zwiebeln), Rösten

Fleisch, Wurst und Eier
  • DO
    • Fleisch: in Maßen mageres und zartes Fleisch von Huhn, Pute, Rind, aber auch von Wild, Lamm, Kaninchen, Ziege, fettarm zubereitet (gekocht, gegrillt, geschmort)
    • Fleischprodukte: magere Wurstsorten, Braten- und Geflügelaufschnitt, gekochter Schinken, luftgetrockneter Schinken, Lachsschinken
    • Ei: zubereitet als weich gekochtes Ei, Eierspeise, Omelette, Eierstich
Falls sich dein Morbus Crohn oder deine Colitis ulcerosa über die Feiertage wieder melden sollte, empfehlen wir unseren Artikel zum Thema:

"Ernährung in schwierigen Phasen"

  • DON'T
    • Fleisch: geräuchertes, gepökeltes, paniertes, scharf gewürztes oder scharf angebratenes Fleisch, sehr fettes Fleisch vom Rind, hammel oder Schwein, von Gans oder Ente, Innereien - insbesondere in großen Mengen
    • Fleischprodukte: geräucherte oder fette Wurst- und Aufschnittsorten (z.B. Leberwurst, Salami, Cervelatwurst)
    • Ei: zubereitet als hart gekochtes Ei, Spiegelei, fettreiche süße oder pikante Eierspeisen, Mayonnaise
Fisch
  • DO: fast alle Fischsorten (z.B. Forelle, Hecht, zander, Rotbarsch, Kabeljau, Scholle, Seelachs, Heilbutt), fettarm zubereitet (z.B. gekocht, gegrillt, gedünstet oder geschmort)
  • DON'T: fetter Fisch (z.B. Aal, Lachs, Karpfen oder Makrele), eingelegter Fisch in Marinade oder Öl, frittierter, panierter oder geräucherter Fisch, fertige Fischsalate
Zucker
  • DO: in kleineren Mengen, fettarme Süßwaren (z.B. Fruchtzuckerl, Lakritz, Pfefferminz, Weingummi), Gelee, Honig, Marmelade, Schokolade, Zuckerrübensirup, fettarmes Gebäck
  • DON'T: in größeren Mengen, fettreiche Süßwaren (z.B. Marzipan, Mousse au Chocolat, Nougat, Sahnebonbons, Trüffel), Zuckeraustauschstoffe (z.B. Sorbit)
Milch und Milchprodukte
  • DO: Milch, fermentierte Milchprodukte (z.B. Joghurt, Buttermilch, Kefir, Sauermilch), Topfen, Schlagboers in kleineren Mengen, milde und kurz gereifte Käsesorten (z.B. junger Gauda, Butterkäse, Brie, Frischkäse)
  • DON'T: Schlagobers in großen Mengen, Crème fraiche, sehr würzige und lange gereifte Käsesorten, Schimmelkäse (z.B. Gorgonzola, Roquefort)
Du möchtest mehr Infos rund um die Ernährung bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa?

Hier erfährst du mehr.

Getreide und Kartoffeln
  • DO
    • Getreideprodukte: fein gemahlenes Getreide (z.B. Mehl und Grieß), Getreideflocken, Buchweizen, Günkern, Dingel, Hafer, Hirse, Quinoa, Amaranth, Reis, Nudeln
    • Backwaren: altbackenes Brot, fein gemahlenes Vollkornbrot, Zwieback, Toastbrot, Knäckebrot, fettarmes Gebäck, Produkte aus Rühr-, Hefe-, Biskuit- und Topfen-Öl-Teig
    • Kartoffeln: zubereitet als Salzkartoffeln, Püree, gekochte Kartoffeln, Folienkartoffeln, Kartoffelauflauf oder Knödel
  • DON'T
    • Getreideprodukte: grob geschrotete Vollkornprodukte, ganze Körner, Weizen, fertige Müslimischungen
    • Backwaren: grobes Vollkornbrot, Pumpernickel, frische oder fette Backwaren (z.B. Sahne- oder Cremetorten), Blätterteig, Fettgebackenes
    • Kartoffeln: zubereitet als Pommes frites, Bratkartoffeln, Kartoffelpuffer, Kroketten, Rösti, Kartoffelsalat mit Mayonnaise

War dieser Artikel für dich hilfreich?
Ja Nein
Wie können wir diesen Artikel verbessern?
Vielen Dank für dein Feedback!
Diese Artikel könnten dich auch interessieren: