Erwachsen werden

Der Weg zum Erwachsenwerden ist oft ganz schön turbulent. Vieles verändert sich: deine Gefühle, dein Körper, deine Einstellung und auch dein Umgang mit Morbus Crohn. Lies hier, wie du mit der veränderten Situation umgehen kannst:


#ITSMYLIFE ♥ Und deshalb habe ich das Leben und meine Erkrankung im Griff!

  • KEEP CALM & HAKUNA MATATA Nach der Diagnose Morbus Crohn denkt man oft zuerst einmal: „Warum ich?“. Wenn du einmal die für dich passende Behandlung gefunden hast, steht einem „normalen“ Leben nichts mehr im Wege. Die Erkrankung ist ein Teil von dir und das zu akzeptieren ist besonders wichtig!
  • BEST DOC IN TOWN Apropos „passende Behandlung“! Für die richtige Behandlung brauchst du einen Morbus Crohn-Spezialisten. Geeignet ist hier ein Facharzt für Gastroenterologie oder pädiatrische Gastroenterologie (je nachdem, wie alt du bist). Wichtig ist, dass du Vertrauen zu deinem Arzt aufbaust.
  • TALK TALK TALK Reden hilft! Sprich mit Freunden über deine Erkrankung. Teile mit ihnen deine Gedanken. Dies kann unheimlich helfen. Probieres es auch einmal mit einem Besuch bei einer Selbsthilfegruppe! Der Austausch mit anderen Betroffenen kann dir neue Perspektiven aufzeigen und Mut machen. » www.crohn-colitis-info.at/redenhilft
  • GO ON Bleib dran! Lass den Kopf nicht hängen, wenn du und dein Arzt noch keine passende Therapie gefunden habt. Vieles ist Kopfsache! Gib dich erst zufrieden, wenn du dich wieder gut fühlst!

Transition bei Morbus Crohn

Mit dem Eintritt ins Erwachsenenleben steht der Wechsel vom Kinder- und Jugendgastroenterologen (pädiatrischer Gastroenterologe) zum Erwachsenengastroenterologen bevor. Das ist manchmal eine ganz schöne Umstellung. Dieser Übergang – Transition nennen das die Mediziner – sollte gut vorbereitet sein, damit es keine Überraschungen oder Unterbrechungen in der Betreuung gibt. Am besten ist es, wenn beim Übergang zum neuen Arzt alle eingebunden sind: du, die Eltern, der Kinder- und der Erwachsenengastroenterologe. Schließlich fällt der Wechsel oft nicht so leicht, ist der Kinder- und Jugendgastroenterologe doch meist zu einem engen Vertrauten geworden. Es lohnt sich daher, mit ihm zu besprechen, welche Möglichkeiten es gibt, den Wechsel Schritt für Schritt zu gestalten.

Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Die Volljährigkeit beginnt mit dem 18. Geburtstag. Der Wechsel zum Arzt für Erwachsene muss aber nicht genau zu diesem Datum passieren. Jeder Mensch ist anders, entwickelt und entfaltet sich unterschiedlich. Deswegen ist es wichtig, den für dich geeigneten Zeitpunkt zu wählen. Der liegt irgendwann zwischen dem 16. und 23. Lebensjahr. Eine gute Basis für den Übergang ist,

  • wenn Morbus Crohn in einer „Ruhephase“ ist oder
  • wenn das Leben in einer „ruhigen“ Phase ist – mitten im Matura-Stress oder im ersten Liebeskummer muss nicht noch ein Arztwechsel dazukommen.


#REMEMBERMEBABY

Der erste Schritt deine Erkrankung selbst in die Hand zu nehmen: Hol dir die CED App! Mehr Infos dazu bekommst du hier.

Schritt für Schritt in die Selbstständigkeit

Schon vor dem Arztwechsel ist es wichtig, dass die Verantwortung für die eigene Erkrankung nach und nach von dir selbst übernommen wird. Wie du das anstellen kannst? Das kommt natürlich immer auf das Alter an. Irgendwann ist es Zeit,

  • Fragen beim Arzt selbst zu beantworten,
  • einfach mal ohne Eltern zum Termin beim Kinder- und Jugendgastroenterologen zu gehen,
  • selbst an die Medikamente zu denken,
  • eigenständig Termine beim Arzt auszumachen,
  • sich selbst um ein neues Rezept beim Arzt zu kümmern.

Dazu gehört aber auch, dass Du gut über Morbus Crohn Bescheid weißt. Experte in eigener Sache zu sein, ist eine wichtige Voraussetzung dafür, selbst Verantwortung zu übernehmen.


ATHUG160657a-13072017


War dieser Artikel für dich hilfreich?
Ja Nein
Wie können wir diesen Artikel verbessern?
Vielen Dank für dein Feedback!
Diese Artikel könnten dich auch interessieren: