Wie du der Person, zu der du dich hingezogen fühlst, von deiner CED erzählst

Du hast einen Kinderwunsch?

Einer Schwangerschaft steht übrigens in den meisten Fällen nichts im Wege. Weitere Infos dazu findest du in unserer Broschüre Kinderwunsch und Schwangerschaft.

Im Gegensatz zum "Coming-out" vor der Person, zu der man sich hingezogen fühlt, kann einem das Gespräch mit Freunden und Familie wie ein Spaziergang vorkommen. Es wird sich früher oder später nicht vermeiden lassen, wenn du ernste Absichten hast. Die Frage ist nur, wie und wann.

Dasselbe, was für das Gespräch mit Freunden und Familie gilt, gilt natürlich auch bei deinem Partner. Ein paar weitere Tipps:

  • Höre auf deine innere Stimme: Es gibt kein Patentrezept für den richtigen Zeitpunkt. Der eine erzählt gleich beim ersten Date davon, während der andere sich viel mehr Zeit lässt. Hier ist deine Intuition gefragt. Wichtig ist auf jeden Fall, dass du das Gefühl hast, dem anderen vertrauen zu können.
  • Erzähle das, von dem du glaubst, dass dein Partner es wissen muss: Hintergrundinfos zur Erkrankung sind wichtig und geben deinem Partner mehr Sicherheit im Umgang mit deinen Bedürfnissen, vor allem bei Komplikationen oder wenn du einen künstlichen Darmausgang hast. Wenn du vorhast, zusammen zu leben, werden sich bestimmte Themen nicht vermeiden lassen. Je besser dein Partner weiß, wie du dich fühlst, umso besser kannst du dein Umfeld so gestalten, dass ihr beide euch wohlfühlt.
  • Rede offen: Ehrlichkeit ist wichtig und das von beiden Seiten. Gib deinem Partner das Gefühl, dass er mit dir sprechen kann, wenn ihn etwas bedrückt oder er mit bestimmten Situationen nicht zurechtkommt. Man kann für alles eine Lösung finden!

ATHUG170634-11072017


War dieser Artikel für dich hilfreich?
Ja Nein
Wie können wir diesen Artikel verbessern?
Vielen Dank für dein Feedback!
Diese Artikel könnten dich auch interessieren: